+49 (0)160 / 71 50 89 8 kontakt@budo-voerde.de

Taekwon-Do

Selbstverteidigung beim DRK

Am 05.10. unterstütze die Budo Abteilung den Dienstabend des DRK Voerde. Unter dem Titel „Deeskalation im Einsatz zeigte Holger Mrosek, wie sich die Helfer in brenzligen Situationen im Einsatz vor Angriffen schützen können. Dabei stand der Selbstschutz und das Finden von Fluchtmöglichkeiten im Vordergrund. Wie nutze ich meine vorhandenen Möglichkeiten um mich zu schützen, wie kann ich mich aus einem Griff befreien. Es war ein Abend voller Spaß, bei dem alle hofften, dass das Thema weiterhin für Voerde nur ein theoretisches ist.

Hier gehts zum Facebook-Post des DRK

Wieder da!!! Selbstverteidigung für Frauen

Wieder da!! Selbstverteidigung für Frauen

Nach den Sommerferien ist es endlich wieder soweit, es startet ein festes Training NUR FÜR FRAUEN.

Immer Montags ab 19.00 Uhr treffen wir uns, um speziell für Frauen abgestimmte Selbstverteidigungstechniken zu trainieren. Dabei spielt Sportlichkeit oder Kondition keine Rolle. Einstiegsalter ab 18 Jahre.
Trainer: Holger Mrosek

Informationen zu diesem Training bitte erfragen unter 0160 – 715 0898 oder per Email

 

Kampf

Kampf

Im Taekwon-Do wird zwischen verschiedenen Kampf-formen unterschieden Formen/Hyong Dies ist der Teil im Taekwondo wo die grundlegenden Prinzipien aller Techniken geübt werden. In den Formen wird gegen einen oder mehrere gedachte Gegner gekämpft. Näheres siehe unter Hyong. Einschrittkampf (ilbo taeryon) Dies ist der abgesprochene Kampf, bei dem der Angreifer auf Kommando (kihap) mit einer Technik (geraden Fauststoß) angreift, die der Verteidiger, durch Blöcke  und oder Gegenangriffe, abwenden muß. Die letzte Technik des Verteidigers wird  unterstützt durch einen Kampfschrei (kihap). Selbstverteidigung (hosinsul) Der Teil des Taekwon-Do der sich mit der realistischen Umsetzung der Techniken  beschäftigt. In einigen Vereinen  fließen gerade hier auch Techniken (Hebel- oder  Würge- oder Wurftechniken) aus anderen Systemen ( z.B. Hapkido, Jiu Jitsu, Judo, Boxen etc.) mit  ein. Freikampf (chaju taeryon) Hier werden die in der Grundschule gelernten Techniken kämpferisch erprobt, diese Übung ist, wie der Name schon sagt, ohne festgelegte Bewegungs- oder Formenabläufe, dennoch gelten selbstverständlich Regeln!
Im Taekwon-Do wird zwischen verschiedenen Kampf-formen unterschieden Formen/Hyong Dies ist der Teil im Taekwondo wo die grundlegenden Prinzipien aller Techniken geübt werden. In den Formen wird gegen einen oder mehrere gedachte Gegner gekämpft. Näheres siehe unter Hyong. Einschrittkampf (ilbo taeryon) Dies ist der abgesprochene Kampf, bei dem der Angreifer auf Kommando (kihap) mit einer Technik (geraden Fauststoß) angreift, die der Verteidiger, durch Blöcke  und oder Gegenangriffe, abwenden muß. Die letzte Technik des Verteidigers wird  unterstützt durch einen Kampfschrei (kihap). Selbstverteidigung (hosinsul) Der Teil des Taekwon-Do der sich mit der realistischen Umsetzung der Techniken  beschäftigt. In einigen Vereinen  fließen gerade hier auch Techniken (Hebel- oder  Würge- oder Wurftechniken) aus anderen Systemen ( z.B. Hapkido, Jiu Jitsu, Judo, Boxen etc.) mit  ein. Freikampf (chaju taeryon) Hier werden die in der Grundschule gelernten Techniken kämpferisch erprobt, diese Übung ist, wie der Name schon sagt, ohne festgelegte Bewegungs- oder Formenabläufe, dennoch gelten selbstverständlich Regeln!
Im Taekwon-Do wird zwischen verschiedenen Kampf-formen unterschieden Formen/Hyong Dies ist der Teil im Taekwondo wo die grundlegenden Prinzipien aller Techniken geübt werden. In den Formen wird gegen einen oder mehrere gedachte Gegner gekämpft. Näheres siehe unter Hyong. Einschrittkampf (ilbo taeryon) Dies ist der abgesprochene Kampf, bei dem der Angreifer auf Kommando (kihap) mit einer Technik (geraden Fauststoß) angreift, die der Verteidiger, durch Blöcke  und oder Gegenangriffe, abwenden muß. Die letzte Technik des Verteidigers wird  unterstützt durch einen Kampfschrei (kihap). Selbstverteidigung (hosinsul) Der Teil des Taekwon-Do der sich mit der realistischen Umsetzung der Techniken  beschäftigt. In einigen Vereinen  fließen gerade hier auch Techniken (Hebel- oder  Würge- oder Wurftechniken) aus anderen Systemen ( z.B. Hapkido, Jiu Jitsu, Judo, Boxen etc.) mit  ein. Freikampf (chaju taeryon) Hier werden die in der Grundschule gelernten Techniken kämpferisch erprobt, diese Übung ist, wie der Name schon sagt, ohne festgelegte Bewegungs- oder Formenabläufe, dennoch gelten selbstverständlich Regeln!

Budo-Sportler des TV Voerde in Sundern erfolgreich

Budo-Sportler des TV Voerde in Sundern erfolgreich

Die Kooperation des TV Voerde mit dem Gesundheitszentrum Wellness-Garden- Voerde, die seit Mai besteht, zeigte bei den Budo-Sportlern die ersten Erfolge.

Beim Turnier des Interaktiven Budo Verbandes (IBV) in Sundern waren gleich drei Budo-Sportler der Familie Böngler in zwei Disziplinen sehr erfolgreich.

In der Disziplin Formenlauf, bei der es darauf ankommt, einen genau vorgegeben Kampf gegen mehrere Gegner zu simulieren, erreichten Anne und Jochen Böngler jeweils den dritten Platz, Erik Böngler sogar in einem sehr starken Feld von Konkurrenten Platz 1.
Bei der Selbstverteidigung, wobei Würgegriff-Befreiungen und das Abwehren von Schlagstock-, Messer-, Tritt- und Schlagangriffen bewertet werden, wurde Erik Dritter. Vater Jochen Böngler erhielt einen Sonderpreis für seine Leistungen als gehandicapter Sportler.

Darüber freute sich nicht nur der Leiter der Budo-Abteilung des TV Voerde Holger Mrosek (links auf dem Foto neben Jochen Böngler), sondern auch der Inhaber des Wellness-Garden-Voerde, Mike Velroyen (ganz rechts), denn die Familie Böngler trainiert nicht nur in der Budo-Abteilung des TV Voerde sehr intensiv, sondern besucht auch regelmäßig den Selbstverteidigungskurs des Wellness-Garden-Voerde.

Erfolgreiche Taekwon-Do Prüfung unserer Kinderabteilung

Erfolgreiche Taekwon-Do Prüfung unserer Kinderabteilung

Die gute Nachricht: Alle Prüflinge haben den nächsten Gürtel erreicht. Die Ergebnisse sind bald hier online abzurufen. Nach dem Prüfungsstress haben sich jetzt Trainer und SchülerInnen die Weihnachtsferien wirklich verdient :=)

Leider STOP für das Frauentraining Taekwon-Do

Leider STOP für das Frauentraining Taekwon-Do

Da unser Trainer Werner Grösl beruflich keine Möglichkeit findet, das Training fortzusetzen, müssen wir das Frauentraining bis auf weiteres einstellen.

Frauentraining beim TV Voerde

Frauentraining beim TV Voerde

In unserer Frauengruppe sind noch Plätze frei!

Selbstverteidigung ist nur dann effektiv, wenn Sie immer wieder eingeübt wird. Aber die Taekwon-Do Frauengruppe kann noch mehr! Sie bietet die moderne Kampfkunst Taekwon-Do mit all ihren Facetten: Dem Formenlaufen, der Vermittlung von Hand- und Fußtechniken, der Selbstverteidigung und dem Kampf. Das alles gespickt mit einer Menge Spaß unter der Anleitung eines erfahrenden Trainers: Werner Grösl, II. DAN Taekwon-Do.