+49 (0)160 / 71 50 89 8 kontakt@budo-voerde.de

Theorie

Im Taekwon-Do wird zwischen verschiedenen Kampf-formen unterschieden

Formen/Hyong
Dies ist der Teil im Taekwondo wo die grundlegenden Prinzipien aller Techniken geübt werden. In den Formen wird gegen einen oder mehrere gedachte Gegner gekämpft. Näheres siehe unter Hyong.

Einschrittkampf (ilbo taeryon)
Dies ist der abgesprochene Kampf, bei dem der Angreifer auf Kommando (kihap) mit einer Technik (geraden Fauststoß) angreift, die der Verteidiger, durch Blöcke  und oder Gegenangriffe, abwenden muß. Die letzte Technik des Verteidigers wird  unterstützt durch einen Kampfschrei (kihap).

Selbstverteidigung (hosinsul)
Der Teil des Taekwon-Do der sich mit der realistischen Umsetzung der Techniken  beschäftigt. In einigen Vereinen  fließen gerade hier auch Techniken (Hebel- oder  Würge- oder Wurftechniken) aus anderen Systemen ( z.B. Hapkido, Jiu Jitsu, Judo, Boxen etc.) mit  ein.

Freikampf (chaju taeryon)
Hier werden die in der Grundschule gelernten Techniken kämpferisch erprobt, diese Übung ist, wie der Name schon sagt, ohne festgelegte Bewegungs- oder Formenabläufe, dennoch gelten selbstverständlich Regeln!